Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte

2000 Jahre Musikgeschichte im Rheinland

Die Musikgeschichte des Rheinlands ist seit mehr als 2000 Jahren durch historische Quellen dokumentiert.

» weiterlesen

1863: Der Kölner Dom und die Musik – Wissenschaftliches Symposium anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Kölner Domchores, 7. November 2013 Köln

Die Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte lädt ein:

1863: Der Kölner Dom und die Musik – Wissenschaftliches Symposium anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Kölner Domchores, am 7. November 2013 in Köln


Veranstalter

  • Institut für Historische Musikwissenschaft der Hochschule für Musik und Tanz Köln
  • Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte

In Verbindung mit

  • Kölner Dommusik
  • Diözesanbibliothek Köln
  • Erzbistum Köln

Adressen der beiden Veranstaltungsorte

  • Donnerstag, 07.11. 2013, 17 bis 19 Uhr, Diözesanbibliothek Köln
  • Freitag, 08.11. 2013, 9 bis 17 Uhr Kammermusiksaal der HfMT Köln

Eintritt frei!


Programm
Donnerstag, 07.11. 2013, 17 bis 19 Uhr, Diözesanbibliothek Köln
17.00 Grußworte

  • Prof. Dr. Heinz Finger (Diözesanbibliothek Köln)
  • Domkapellmeister Prof. Dr. Eberhard Metternich
  • Prof. Dr. Annette Kreutziger-Herr (Hochschule für Musik und Tanz Köln)
  • Prof. Dr. Arnold Jacobshagen (Hochschule für Musik und Tanz Köln, Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte)

Sektion I Der Kölner Dom im 19. Jahrhundert

17.20 – 19.00

  • Richard Mailänder
    Musik am Dom – Musik in den Gemeinden des Erzbistums Köln
  • Matthias Deml
    Der Wandel der Chorausstattung im 19. Jahrhundert
  • Josef van Elten
    Erzbischof Johannes Kardinal von Geissel und die Musik am Kölner Dom

Freitag, 08.11. 2013, 9 bis 17 Uhr Kammermusiksaal der HfMT Köln
Sektion II Musik am Kölner Dom

09.00 – 11.00

  • Klaus Wolfgang Niemöller
    Zwischen Palestrina und Beethoven.
    Zur Kirchenmusik im Dom und im Gürzenich um die Mitte des 19. Jahrhunderts
  • Christoph Müller-Oberhäuser
    Zwischen bürgerlicher Selbstdarstellung und Kirchen musikalischer Reform: Zur Musik bei den Kölner Dombaufesten 1848 und 1863
  • Franz-Josef Vogt
    Die Kölner Domorgel in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Sektion III 1863

11.30 – 13.00

  • Gesa Finke und Valerie Lukassen
    Mulier taceat in ecclesia?
    Der Ausschluss der Frauen aus der Kirchenmusik in Köln im Jahre 1863 und seine Folgen.
  • Stefan Klösges
    1862/1863: Chronologie eines kirchenmusikalischen Wandlungsprozesses (Arbeitstitel)

Sektion IV Cäcilianismus

14.00 –15.30

  • Wolfgang Brettschneider
    Zur Geschichte des Cäcilianismus (Arbeitstitel)
  • Norbert Jers
    Der Aachener Stiftskapellmeister und Gründer des Gregoriushauses Heinrich Böckeler und die Kölner Cäcilianer

Sektion V Musik und Liturgie

15.40 – 17.00

  • Alexandra Marx
    „Gott den Herrn aus allen Kräften Loben und Preisen – Gemeindegesang und Gesangbücher im Erzbistum Köln“
  • Albert Richenhagen
    Die Dreikönigenmesse von Friedrich Koenen
Bookmark and Share

Neuigkeiten

  • Das Bonner Beethoven-Haus 1933-1945. Eine rheinische Kulturinstitution im “Dritten Reich”, 17. Juni 2016, Bonn

    Die Arbeitsgemeinschaft für rheinische Musikgeschichte veranstaltet in Kooperation mit dem […]

    » Details
  • Musik im preußischen Rheinland (1815–1918) – Interdisziplinäres Symposium, 25./26. Juni 2015, Köln

    „200 Jahre Preußen am Rhein“: Im Zuge des Wiener Kongresses […]

    » Details
  • “Musik der mittelalterlichen Metropole. Räume, Identitäten und Kontexte der Musik in Köln und Mainz, ca. 900-1400″, internationale wissenschaftliche Tagung, 15.-18. Oktober 2014, Köln und Mainz

    Vom 15. bis 18. Oktober 2014 veranstaltet die Abteilung Musikwissenschaft […]

    » Details

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Sie möchten sich über die Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft auf dem Laufenden halten? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Sie möchten sich vom Newsletter abmelden oder haben eine neue E-Mail-Adresse? Dann schreiben Sie uns bitte eine » E-Mail.

Impressum  |  Gestaltung & Umsetzung m.i.r. media, Cologne